Archiv des Autors: 'ungenannt'

Lernt uns bei den 13. Wohnprojektetagen kennen!

In diesem Jahr sind wir wieder auf den Hamburger Wohnprojektetagen mit einem Stand vertreten, kommt uns dort besuchen und lernt einige von uns beim netten Plausch kennen! Wir versorgen euch beim Markt der Möglichkeiten mit allen wichtigen Infos rund um unser Projekt „Urban im Dorf“

http://www.stattbau-hamburg.de/index.php/events-leser/id-13-hamburger-wohn-projekte-tage.html

Unser Projekt „Urban im Dorf“ sucht Bio-Gärtner*innen mit Visionen und Tatkraft für den Aufbau einer Solidarischen Landwirtschaft!

Ein wichtiges Anliegen ist uns die Selbstversorgung mit Gemüse, hierfür suchen wir kompetente Unterstützung, gleichzeitig besteht die Möglichkeit in unser Projekt einzusteigen und mit uns zu leben.

               

Unser Ziel ist der Aufbau einer nachhaltigen Lebensmittelversorgung nach dem Prinzip der Solidarischen Landwirtschaft. Einige von uns sind bereits in der Solawi Nordheide organisiert, so dass eine Kooperation angedacht ist.

Neben dem Anbau von Gemüse als zentraler  Säule gibt es Ideen wie Kräuter- und Obstanbau, Heilkräuteranbau und -veredelung, Pilzzucht oder gar Aquakultur. Auch Tierhaltung soll möglich sein, wenn sich jemand findet, der darauf Lust hat. Uns schwebt ein essbarer Nutzgarten vor, in dem neben Gemüse auch verschiedenste Bäume wachsen (z.B. verschiedene Obst- und Nusssorten). Unsere Erzeugnisse könnten vor Ort, über die Solawi oder durch Direktvermarktung in der Umgebung und in Hamburg vertrieben werden. Für den Anbau können wir Flächen in erforderlicher Größe direkt vor Ort langfristig pachten. Diese sollen durch innovative Anbaumethoden wie Permakultur, Terra Preta und/ oder andere nach und nach für die nächsten Generationen bestellt und aufgewertet werden.

Inspiriert sind wir auch von den Ideen von Ralf Otterpohl: „Das neue Dorf-Vielfalt leben ,lokal produzieren, mit Natur und Nachbarn kooperieren“. Eine Kooperation mit der TU Hamburg für die Entwicklung einer zukunftsweisenden Landwirtschaft, ist auch eine spannende Möglichkeit.

Du hast Erfahrung in der ökologischen Landwirtschaft und bringst eigene Ideen mit? Lust mit uns durchzustarten? Dann nimm doch einfach Kontakt auf unter info@urbanes-dorf-buxtehude.de

Fotos: pixaby.com

„Keine Atempause, …, es geht voran!“

Nach einem wunderbar inspirierenden Wochenende auf dem schönen Regenbogenhof im Wendland im April haben sich unsere Visionen noch mehr konkretisiert und die Gruppe wächst Schritt für Schritt weiter zusammen. Gemeinschaftswochenenden wie dieses und regelmäßige Ausflüge ohne Arbeit sind für uns ein wesentlicher Bestandteil, um uns besser kennen zu lernen und uns in entspannter Umgebung austauschen zu können.

                                                                           ***

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wo wir gerade stehen und wie sich das Projekt derzeit entwickelt, komm´ einfach zu einem der nächsten Interessiertentreffen. Mehr Infos zu den Terminen findest du in unserem Kalender.

Lacht, tanzt und plant mit uns!

                 

Am  25. Februar 2018 ist es wieder soweit:

Auf unserem Interessiertentreffen könnt ihr die Menschen hinter dem Projekt und unsere Idee kennen lernen sowie alle eure Fragen von uns persönlich beantworten lassen.  An diesem Tag starten wir mit euch um 10 Uhr und ihr seid eingeladen bis zu unserer Begrüßungsrunde dabei zu bleiben. Danach geht es weiter mit unserer internen Arbeitsphase.

Wenn es euch bei und mit uns gefällt, solltet ihr auf einem der nächsten Mitmacher*innentreffen den gesamten Tag dabei sein und könnt so einen umfassenderen Einblick in alles rund um unser Projekt bekommen.

Meldet euch für das Interessiertentreffen per Mail an: ag.oeffentlichkeitsarbeit@urbanes-dorf-buxtehude.de

Bis dann!

 

 

Fotos: Anna Thielisch/ 2018

Auf geht´s!

Gemeinsam unser urbanes Dorf träumen – Malaktion mit allen kleinen und großen Mitmacher*innen.

Kraftvoll und beschwingt sind wir am 14. Januar 2018 in Moorburg mit vielen neuen Gesichtern beim Interessiertentreffen ins Projektgründungsjahr 2018 gestartet. Beim anschließenden Arbeitstreffen haben wir unsere ToDo-Listen gefüllt, so dass wir nun so richtig loslegen können!

„Ohne die Begeisterung schlummern die besten Kräfte unseres Gemüts“ (J.G. Herder)

In diesem Sinne begrüßen wir auch alle neuen Mitmacher*innen in unserem Projekt, die sich mit uns dafür einsetzen wollen, dass unsere Idee eines urbanen Dorfes bald Wirklichkeit wird!

Foto: Henning Quade/ 2017

Alle Mitmacher*innen wünschen euch ein friedliches und konsumfreies Weihnachtsfest 2017 und einen wunderbaren Start in das neue Dorfgründungsjahr 2018

                                                                           Foto: pixabay.com

Lernt uns und unser Projekt kennen!

 

Der nächste Termin, um in unser Dorfprojekt reinzuschnuppern, ist am 14. Januar 2018 um 10 Uhr in Moorburg.

                                                                                  ***

An diesem Mitmacher*innen-Treffen starten wir frisch und munter mit euch in das neue Jahr 2018! Vor dem eigentlichen Arbeitstreffen um 11h werden wir euch ab 10h auf den aktuellen Stand unseres Projektes bringen. Ihr habt die Möglichkeit uns und unsere Arbeitsweise kennen zu lernen und erfahrt, welche nächsten Schritte getan werden müssen, damit unser Traum vom urbanen Leben im Dorf bald Realität wird.

Meldet euch bitte dafür an unter: info(at)urbanes-dorf-buxtehude.de

Fotos: Anna Thielisch/ 2017

Eindrücke von unserem Workshoptag am 4. November 2017

An unserem Workshoptag am 4. November 2017 haben wir uns mit neuen Interessent*innen sowie bereits aktiven Mitmacher*innen im elbdeich e.V. im schönen Süden Hamburgs getroffen. Alle neuen Gesichter wurden nach unserer Projektvorstellung eingeladen mit uns in den zwei Workshopphasen zusammen zu arbeiten.

Und wo viele Menschen, da auch viele Ideen 🙂 …

Ein Mitmacher zeigt, wo unser zukünftiges Dorf gegründet werden soll.

Mitmacher*innen und Interessierte arbeiten in der ersten Workshopphase zusammen an der Frage: „Wie stellen wir uns unser urbanes Dorf vor?“

Nach einer ersten Präsentationsphase kamen wir zu einem gemeinsamen Mittagessen zusammen. Auch außerhalb der Arbeitsphasen blieb somit Zeit zum Kennenlernen und Austauschen. In Workshopphase 2 fanden wir uns in Arbeitsgruppen zusammen und verständigten uns zu den Aufgaben, die wir innerhalb der AGs angehen wollen.

Interessierte Dorfgründer*innen stellen ihre Ideen zu einem urbanen Dorf vor.

Mitmacher*innen und Interessierte aller Generationen im elbdeich e.V. in Hamburg-Moorburg.

Fotos: Anna Thielisch/ 2017