Wo

Ein Dorf in Buxtehude? Stadt und doch irgendwie Land.

Als Stadt im Speckgürtel Hamburgs bietet Buxtehude mit einer auch ländlichen Struktur sehr interessante Möglichkeiten, ein urbanes Dorf zu gestalten.
Buxtehude verfügt über eine hervorragende Anbindung an Hamburg durch S-Bahn und Metronom, zahlreiche Bildungseinrichtungen wie Kindergärten unterschiedlicher Prägung und eine vielseitige Schullandschaft sowie berufsbildene Schulen, eine Waldorfschule im benachbarten Apensen und der Hochschule 21.
Ein Zentrum mit Altstadt, zahlreichen inhabergeführten Geschäften und einer vielseitigen Gastronomie gibt es ebenso wie ein vielfältiges kulturelles Leben.
Buxtehude bietet auch ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Dienstleistungen und Produktion. Dies möchten wir erhalten und mit dem Bau des Dorfes ergänzen.

Wir sind aktuell mit einem Grundbesitzer in konkreten Verhandlungen bezüglich des Erwerbs eines Grundstücks. Unser Wohnprojekt entsteht am Rande Buxtehudes. Hier sollen mindestens 25 Wohneinheiten verschiedener Größen nach den Wünschen der Mitglieder entstehen.

Die Baumaßnahmen werden nach ökologischen und ökonomischen Gesichts­punkten erfolgen. (Baumaterialien, Photovoltaik, Carsharing). Barrierefreiheit wird für einen großen Teil der Gebäude angestrebt.

Aktuell geplant ist, auf einer mindestens 3 ha großen Fläche eine Siedlung zu errichten, die sich in eine bestehende Dorfstruktur integriert. Dazu gehören nebst den Wohneinheiten auch Gewerbeflächen und Flächen für eine solidarische Landwirtschaft. Ein großer Gemeinschaftsraum für Plenums­sitzungen, Feste, Kultur-Café und mehrere kleinere Räume wie Werkstatt, Atelier, Bibliothek und Praxen wollen wir ebenfalls unterhalten.